skip to content
  Sie sind hier: Home

17.  und 18. Juni 2017 - Schützenfest, Schützenplatz in Himberg

Samstag ab 14:00 Uhr Königs- und Preisvogelschiessen

Sonntag ab 14:00 Uhr Festzug und Preisschiessen

Home >>

Auf­druck führt in die Ir­re

Wahl­schei­nan­trag: Ci­vi­tec räumt Feh­ler ein

Bad Hon­nef. Nach­dem die Wahl­be­nach­rich­ti­gun­gen für die Land­tags­wahl ver­sen­det wor­den wa­ren, wur­de fest­ge­stellt, dass in Bad Hon­nef auf ein­zel­nen Kar­ten statt des ab­ge­stimm­ten Wahl­schei­nan­trags für die Land­tags­wahl ein Wahl­schei­nan­trag für ei­ne Bürg­er­meis­ter- oder Land­rats­wahl mit dem Hin­weis auf ei­ne et­wai­ge Stich­wahl ab­ge­druckt ist. Nach Mit­tei­lung des Zweck­ver­ban­des für kom­mu­na­le In­for­ma­ti­ons­ver­ar­bei­tung (Ci­vi­tec), der den Druck und die Ver­sen­dung der Be­nach­rich­ti­gun­gen im Rhein-Sieg-Kreis durch­führt, wur­den of­fen­sicht­lich irr­tüm­lich Kar­ten der letz­ten Kom­mu­nal­wahl be­druckt, teilt die Stadt mit. Das be­tref­fe aus­schließ­lich die Rück­sei­te der Wahl­be­nach­rich­ti­gung mit dem da­rauf be­find­li­chen Wahl­schei­nan­trag. Die Be­nach­rich­ti­gun­gen sei­en da­durch nicht un­gül­tig und ent­sprä­chen in den we­sent­li­chen In­hal­ten den Vor­ga­ben für die Land­tags­wahl.

Be­nach­rich­ti­gun­gen sind trotz­dem gül­tig

Wahl­be­rech­tig­te, die ei­ne die­ser Wahl­be­nach­rich­ti­gun­gen er­hal­ten ha­ben, wer­den ge­be­ten, die Op­ti­on für ei­ne et­wai­ge Stich­wahl zu ig­no­rie­ren. Zu­gleich teilt die Ver­wal­tung mit, dass Un­ter­la­gen für ei­ne Brief­wahl noch bis Frei­tag, 12. Mai, be­an­tragt wer­den kön­nen. Wenn die be­reits ab­ge­lau­fe­ne Frist zur Auf­nah­me in das Wäh­ler­ver­zeich­nis nach­weis­lich und oh­ne Ver­schul­den ver­säumt wur­de, ist ein An­trag noch bis zum Wahl­tag um 15 Uhr mög­lich.

Das gilt auch, wenn der Wahl­raum bei plötz­li­cher und nach­ge­wie­se­ner Er­kran­kung  nicht oder nur un­ter nicht zu­mut­ba­ren Schwie­rig­kei­ten auf­ge­sucht wer­den kann. Ver­lo­re­ne Wahl­schei­ne wer­den nicht er­setzt. Kann ein Wahl­be­rech­tig­ter glaub­haft ver­si­chern, dass ihm der be­an­trag­te Wahl­schein nicht zu­ge­gan­gen ist, kann bis zum 13. Mai um 12 Uhr ein neu­er Wahl­schein er­teilt wer­den. 

Das Brief­wahl­bü­ro Bad Hon­nef-Tal, Rat­haus­platz 10, hat am Wahl­wo­che­nen­de frei­tags von 8 bis 18 Uhr, sams­tags von 8 bis 12 Uhr und sonn­tags von 8 bis 18 Uhr ge­öff­net. Das Ae­gi­dien­ber­ger Brief­wahl­bü­ro am Ae­gi­diu­splatz 10 hat nur frei­tags von 8 bis 12 Uhr und von 14 Uhr bis 18 Uhr ge­öff­net. Hier kön­nen die Wahl­brie­fe auch bis 17 Uhr ein­ge­wor­fen wer­den.  Die Haus­brief­käs­ten am Rat­haus wer­den am Wahl­tag um 18 Uhr letzt­ma­lig ge­leert. mab

Quelle: General-Anzeiger-Bonn vom 09.05.2017

Last changed: 09.05.2017 at 11:23
Back