skip to content
  Sie sind hier: Home
 

Männer-Gesangverein „Liederkranz 1875“ Aegidienberg e.V.
Bunter Abend
Samstag, den 27. Januar 2018 um 19.15 Uhr
im Bürgerhaus in Aegidienberg

 
Home >>

Claus El­bert ist nun Eh­ren­vor­sit­zen­der

Mir­ko Lo­renz führt die Sport­freun­de Ae­gi­dien­berg. Mit­glie­der üben we­gen der neu­en Sport­hal­le Kri­tik

Von Ros­wit­ha Osch­mann

AE­GI­DIEN­BERG. Die Mit­glie­der der Sport­freun­de Ae­gi­dien­berg er­ho­ben sich und klatsch­ten mi­nu­ten­lang Bei­fall – ge­ra­de hat­ten sie ein­stim­mig Claus El­bert zu ih­rem neu­en Eh­ren­vor­sit­zen­den ge­kürt. Nach zwölf Jah­ren an der Spit­ze der SFA ging der 78-Jäh­ri­ge in den Ru­hes­tand. Be­reits vor drei Jah­ren hat­te er an­ge­kün­digt, sich aus der Füh­rungs­po­si­ti­on zu­rück­zie­hen zu wol­len. Nach­dem aber bei den turn­us­mä­ßi­gen Wah­len 2015 weit und breit kein Nach­fol­ger in Sicht war, ging El­bert in die Ver­län­ge­rung. Nun über­nahm der bis­he­ri­ge Ge­schäfts­füh­rer Mir­ko Lo­renz den Staf­fels­tab und lenkt den mit rund 1000 Mit­glie­dern zweits­tärk­sten Bad Hon­ne­fer Sport­ver­ein.

„Ich wer­de min­des­tens ge­nau­so streit­bar sein wie mein Vor­gän­ger und un­se­re In­te­res­sen wah­ren und ab­wä­gen“, ver­sprach Lo­renz, der seit drei Jah­ren Mit­glied der SFA ist. Der 46-jäh­ri­ge Fach- und Be­triebs­wirt, der Be­triebs­rat ei­nes gro­ßen Un­ter­neh­mens ist, lebt seit 2006 mit sei­ner Frau Bet­ti­na in Or­scheid. Der ge­bür­ti­ge Tor­gau­er en­ga­giert sich au­ßer­dem beim Wa­gen­bau der KG Klä­äv Botz und ist zwei­ter Bass beim MGV Lie­der­kranz.  

Sei­nem Vor­gän­ger dank­te er eben­so wie Ver­samm­lungs­lei­ter Pe­ter John von Frey­end. Sie über­reich­ten Claus El­bert die ge­rahmt­e Ur­kun­de. „Dan­ke­schön“, sag­te der schei­den­de Vor­sit­zen­de. „Es war ei­ne schö­ne Zeit. Ich bin ja nicht weg vom Fens­ter. Ich ha­be mei­nen Nach­folg­ern ver­spro­chen, sie zu un­ter­stüt­zen, und bin auch wei­ter­hin im För­der­ver­ein ak­tiv. Aber ich möch­te nicht mehr zu je­der Sit­zung ge­hen müs­sen.“ Durch die Sport­freun­de ha­be er als Schwarz­wäl­der nach sei­nem Um­zug nach Ae­gi­dien­berg 1976 im Ort rich­tig Fuß ge­fasst.

Auch Ro­bert Heil, Ge­schäfts­füh­rer des Sport­ver­ban­des Bad Hon­nef (svb), dank­te Claus El­bert für das an­ge­neh­me Mit­ein­an­der. „Er ist ver­ant­wort­lich da­für, dass der Ver­ein so pro­spe­riert hat.“ In sei­ner Zeit ent­stan­den der Kunst­ra­sen­platz in Rott­bit­ze und die neue Turn­hal­le. Sie war al­ler­dings auch An­lass für Kri­tik. Wa­rum nicht zu­erst zu 100 Pro­zent die Ae­gi­dien­ber­ger ih­re Hal­len­stun­den in der neu­en Sport­hal­le ab­de­cken könn­ten, ehe die Ver­ei­ne aus dem Hon­ne­fer Tal­be­reich Zu­griff er­hal­ten, frag­ten ei­ni­ge Mit­glie­der der Sport­freun­de. Und wa­rum die al­te Turn­hal­le nicht gleich­zei­tig be­ste­hen blei­ben kön­ne. „Dass Re­no­vie­rungs­kos­ten von 700 000 Eu­ro er­for­der­lich sein sol­len, glaubt doch kein Mensch.“ An­de­re mein­ten: „Wir möch­ten in der al­ten Hal­le blei­ben.“

Ro­bert Heil zeig­te Ver­ständ­nis. „Die Bad Hon­ne­fer Hal­len sind bis zur Hals­krau­se ge­füllt. Die Aeg­dien­ber­ger Hal­le ist für ganz Bad Hon­nef kon­zi­piert. Auch die Sport­ler aus dem Tal ha­ben für die Aus­rüs­tung ge­spen­det“, sag­te er aber auch. Kla­gen ka­men auch we­gen des Ge­ruchs in der neu­en Hal­le. Mir­ko Lo­renz ver­sprach, sich des­halb mit der Stadt in Ver­bin­dung zu set­zen. Ei­ne neue Sat­zung, für die der al­te Vor­stand be­reits Vor­ar­beit ge­leis­tet hat, sah das De­le­gier­ten­sys­tem vor. Aber ei­ne Pro­be­abs­tim­mung zeig­te: Die Sport­freun­de wol­len die Mit­glie­der­ver­samm­lung bei­be­hal­ten. Was die sport­li­che Bi­lanz an­geht: Sie ist po­si­tiv.

Wah­len und Eh­run­gen

Bei den Vor­stands­wah­len wur­den Mir­ko Lo­renz als neu­er Vor­sit­zen­der der SF Ae­gi­dien­berg und Chris­ti­a­ne Buch­holz als neue zwei­te Vor­sit­zen­de ge­wählt. Sie kam für Klaus Kat­zen­ber­ger, der nicht mehr kan­di­dier­te. Fi­nanz­wart bleibt Nor­bert Hoß und So­zi­al­wart Hei­ke Pus­drowks­ki. Neu­er Or­ga­ni­sa­ti­ons­wart ist Jens Dun­ker. Die Po­si­ti­on des Ge­schäfts­füh­rers bleibt eben­so wie die des Pres­se­spre­chers va­kant; 40 Jah­re lang hat­te Ute Rei­chert-Flö­gel die­se Auf­ga­be über­nom­men. Be­stä­tigt wur­den die Ab­tei­lungs­lei­ter: Tho­mas Kre­win­kel (Fuß­ball), Chris­ti­a­ne Buch­holz (Gym­nas­tik), Bru­no Rö­ser (Tria­thlon) und Si­mo­ne Oehm (Tan­zen). In den Äl­tes­ten­rat wur­den Claus El­bert, Pe­ter John von Frey­end, Karl-Heinz Piel, Bru­no Hom­scheid und Klaus Kat­zen­ber­ger ge­wählt. Kas­sen­prü­fer sind Gud­run Schul­ze und Udo Stock­hau­sen.

Mit der Gol­de­nen Ver­dienst­na­del der Sport­freun­de wur­den Gerd Geb­hardt und Christ­oph Schnei­der aus­ge­zeich­net. Die Ver­dienst­na­del in Sil­ber ging an Rob­by Bü­se, Gi­se­la Jänsch­ke, El­len Rö­mer und Ste­phan Kloft. Mit der Gol­de­nen Eh­ren­na­del wur­den Ute Rei­chert-Flö­gel, Rolf Lim­bach und Nor­bert Hoß ge­wür­digt. Die Sil­ber­ne Eh­ren­na­del er­hiel­ten Klaus Kat­zen­ber­ger, Klaus Kap­pels, Uwe Bren­sing und Tho­mas Kre­win­kel.    oro

Quelle: General-Anzeiger-Bonn vom 18.12.2017
Last changed: 18.12.2017 at 06:17
Back