skip to content
  Sie sind hier: Home
Home >>

Geld­sprit­ze für die Aus­rüs­tung der Turn­hal­le

Spar- und Dar­lehn­skas­se Ae­gi­dien­berg und die Volks­bank spen­den 15 000 Eu­ro an För­der­ver­ein

AE­GI­DIEN­BERG. Die Erd­ar­bei­ten lau­fen auf Hoch­tou­ren. Die Di­men­si­on der neu­en Zwei­fach-turn­hal­le ne­ben der Theo­dor-Weinz-Schu­le ist be­reits aus­zu­ma­chen. Da den­ken die Spar- und Dar­lehn­skas­se Ae­gi­dien­berg und die Volks­bank Bonn Rhein-Sieg be­reits an die In­ne­nauss­tat­tung der Hal­le. Ei­nen Scheck in Hö­he von je­weils 7500 Eu­ro über­reich­ten jetzt die Vor­stands­mit­glie­der Heinz-Pe­ter Witt von der Spa­Da­Ka und Jür­gen Pütz von der Volks­bank Bonn Rhein-Sieg an Claus El­bert, den Vor­sit­zen­den des För­der­ver­eins der Sport­freun­de Ae­gi­dien­berg, und SFA-Or­ga­ni­sa­ti­ons­wart Rolf Lim­bach. Da­mit sol­len sich die Sport­freun­de Ae­gi­dien­berg Wün­sche er­fül­len, die nicht zur Grund­aus­rüs­tung ge­hö­ren und des­halb nicht im Bau­etat ent­hal­ten sind.

Wäh­rend für To­re für Hand­ball, Ho­ckey und Fuß­ball so­wie Bas­ket­ball­kör­be und Turn­ge­rä­te wie Bar­ren und Reck ge­sorgt sein wird, ha­ben die SFA zahl­rei­che an­de­re Aus­stat­tungs­ge­gen­stän­de auf ih­rer Lis­te, die für ei­nen funk­tio­nie­ren­den Sport­be­trieb er­for­der­lich sind, aber für de­ren An­schaf­fung die SFA der­zeit erst auf „Bet­tel­tour“ ge­hen. Bo­den­mat­ten, ei­ne Klet­ter­wand, di­ver­se Turn­ge­rä­te wie Seit­pferd oder Bö­cke bis hin zu ei­ner Be­schal­lungs­an­la­ge ge­hö­ren zu den Aus­rüs­tungs­ge­gen­stän­den, die mit Hil­fe von Spen­dern an­ge­schafft wer­den sol­len. Zu­nächst wird aber ei­ne Be­stands­auf­nah­me in der al­ten Turn­hal­le der Theo­dor-Weinz-Schu­le durch­ge­führt, denn noch nutz­ba­re Ge­rä­te und Be­schäf­ti­gungs­ma­te­ri­al sol­len in die neue Jo­seph-Bel­ling­hau­sen-Hal­le über­führt wer­den. Claus El­bert hat ein Spen­denk­on­to bei der Volks­bank Bonn Rhein-Sieg ein­ge­rich­tet und hofft nun auf gro­ße Un­ter­stüt­zung. Vor­stands­spre­cher Heinz-Pe­ter Witt von der Ae­gi­dien­ber­ger Spa­Da­Ka er­klär­te: „Wir un­ter­stüt­zen das En­ga­ge­ment der SFA sehr ger­ne, weil wir mit da­für sor­gen wol­len, dass al­le Sport­trei­ben­den  aus Ae­gi­dien­berg und die Kin­der aus der be­nach­bar­ten Schu­le nach Fer­tigs­tel­lung der Hal­le ei­ne op­ti­mal aus­ge­stat­te­te Ein­rich­tung nut­zen kön­nen.“ Und Vor­stands­vor­sit­zen­der Jür­gen Pütz er­gänz­te: „Auch nach der Fu­si­on der Spa­Da­Ka mit der Volks­bank wird die Un­ter­stüt­zung der Ver­ei­ne und In­sti­tu­tio­nen hier in Ae­gi­dien­berg un­ver­än­dert wei­ter­ge­führt. Das ist so­gar im Ver­schmel­zungs­ver­trag fest­ge­legt. Des­halb ha­ben wir auch heu­te un­se­ren An­teil an der Ge­samt­spen­de von 15 000 Eu­ro beige­tra­gen.“ Als Heinz-Pe­ter Witt den Vor­schlag zur Un­ter­stüt­zung die­ses Vor­ha­bens ge­macht ha­be, ha­be es kei­ne Dis­kuss­io­nen ge­ge­ben. Pütz zu El­bert: „Das ging zack-zack! Wir fan­den die Idee ganz toll und wün­schen viel Er­folg, dass al­les so funk­tio­niert, wie Sie sich das vor­stel­len.“

Claus El­bert be­dank­te sich herz­lich. „Dan­ke für die­se Groß­zü­gig­keit. Sie sind die er­sten Spen­der! Seit 2002 kämp­fen wir um die Hal­le. Wir wa­ren ja auch be­reits beim Sport­platz­bau er­folg­reich und ha­ben da­mals 200 000 Eu­ro zu­sam­men­ge­tra­gen. Da wa­ren Sie auch schon un­ter den Spen­dern.“ Auch die Lei­te­rin der Grund­schu­le, Ri­ta Bach­mann, war er­freut über die Fi­nanz­sprit­ze, wer­den doch auch ih­re Schü­ler von der neu­en Hal­le pro­fi­tie­ren.  oro

Quelle: General-Anzeiger-Bonn vom 09.03.2017

Last changed: 09.03.2017 at 06:25
Back