Corona Testzentrum im Bürgerhaus Aegidienberg

Aegidiusplatz 10  - Öffnungszeiten:

Mo. - Sa.:
09:00 – 12:00 Uhr
15.00 – 18:00 Uhr

Telefon 3D-Pflegedienst Bad Honnef: 02224 / 82 57 977

Link zur Online Buchung

Är­ger über ge­stri­che­ne Leis­tun­gen

Administrator (admin) on 08.12.2021

„Wirt­schaft­li­che Grün­de“: Die Post­bank stellt in Tho­mas­berg und Ae­gi­dien­berg ih­re Fi­nanz­dienst­leis­tun­gen ein

Är­ger über ge­stri­che­ne Leis­tun­gen

„Wirt­schaft­li­che Grün­de“: Die Post­bank stellt in Tho­mas­berg und Ae­gi­dien­berg ih­re Fi­nanz­dienst­leis­tun­gen ein

 

Von Hans­jür­gen Mel­zer

KÖ­NIGS­WIN­TER. | Seit ei­ni­gen Wo­chen hat Hei­no Lan­ter­mann sei­ne Kun­den mit Hand­zet­teln dar­über in­for­miert, dass sie seit dem 1. De­zem­ber im Tho­mas­ber­ger Läd­chen kein Geld mehr ab­ho­len kön­nen. „Ge­ra­de vie­le äl­te­re Kun­den wa­ren am Bo­den zer­stört“, sagt der Mann, der den La­den mit sei­ner Frau Mar­lies führt. Ab so­fort wer­den an der Sie­ben­ge­birgs­stra­ße nur noch Post­dienst- und kei­ne Fi­nanz­dienst­leis­tun­gen der Post­bank mehr an­ge­bo­ten. Ein Post­bank-Spre­cher führt „wirt­schaft­li­che Grün­de“ für die Ser­vice-Auf­ga­be an.

Vor ei­nem Jahr hat­te die Post als Ver­trags­part­ner die­sen Teil der Ver­ein­ba­rung nach fast zehn Jah­ren ge­kün­digt. In ei­ni­gen Hun­dert Fi­lia­len wer­de der Bank-Ser­vice ab­ge­baut, hat Lan­ter­mann er­fah­ren. Seit dem 24. No­vem­ber gibt es auch in der Post­fi­lia­le Fo­to-Lot­to-Rei­sen Wel­ter in Ae­gi­dien­berg kein Geld mehr. Auch in Kö­nigs­win­ter-Alt­stadt oder in Ober­dol­len­dorf ge­hen die Kun­den seit ei­ni­ger Zeit leer aus.

Ge­ra­de in Tho­mas­berg ge­be es sehr vie­le äl­te­re Kun­den, die am Mo­nats­ers­ten ih­re Ren­te bei ihm ab­ge­holt oder auch ih­re Über­wei­sun­gen ab­ge­ge­ben hät­ten, sagt Lan­ter­mann. „Die ka­men zum Teil mit dem Rol­la­tor oder im Roll­stuhl.“

Zwi­schen 200 und 400 mal pro Mo­nat wä­ren die Fi­nanz­dienst­leis­tun­gen in ih­rer Fi­lia­le in An­spruch ge­nom­men wor­den. Ver­gli­chen mit rund 4000 Post­dienst­leis­tun­gen im glei­chen Zeit­raum sei das we­nig, aber die „wirt­schaft­li­chen Grün­de“, die die Post­bank an­füh­ren wür­de, kön­ne er trotz­dem nicht nach­voll­zie­hen.

In den ver­gan­ge­nen fast zehn Jah­ren ha­be man die Zahl der Kun­den und Um­sät­ze fast ver­dop­peln kön­nen. Für sei­nen La­den sei die Teil-Kün­di­gung ein Rück­schlag, weil die Fi­nanz­dienst­leis­tun­gen na­tür­lich ein wirt­schaft­li­cher Fak­tor ge­we­sen sei­en, be­rich­te­te er. Ei­ner 450-Eu­ro-Kraft müs­se man da­her vor­aus­sicht­lich im kom­men­den Jahr kün­di­gen. Post­bank-Spre­cher Oli­ver Ritt­mai­er be­stä­tig­te, dass die Fi­nanz­dienst­leis­tun­gen in Tho­mas­berg nicht mehr an­ge­bo­ten wer­den, die Post­dienst­leis­tun­gen aber un­ver­än­dert er­hal­ten blei­ben. Au­ßer­dem wür­de die Post­fi­lia­le Fo­to-Lot­to-Rei­sen Wel­ter in Ae­gi­dien­berg seit dem 24. No­vem­ber kei­ne Bank­dienst­leis­tun­gen mehr an­bie­ten. Die Post­dienst­leis­tun­gen blie­ben aber auch dort un­ver­än­dert er­hal­ten.

Nicht auf dem ak­tu­el­len Stand ist die Pres­se­ab­tei­lung des Un­ter­neh­mens al­ler­dings in ei­nem an­de­ren Fall: Die Part­ner-Fi­lia­le im Fa­shion Store in der Kö­nigs­win­te­rer Alt­stadt schlie­ßt nicht erst am 24. De­zem­ber 2021. Sie hat be­reits vor ei­nem Jahr ge­schlos­sen. Seit­dem wer­den Post­dienst­lei­tun­gen – aber auch kei­ne Fi­nanz­dienst­leis­tun­gen mehr – ein paar Häu­ser wei­ter in ei­nem Com­pu­ter-La­den an­ge­bo­ten.

„Die un­ter an­de­rem durch die Di­gi­ta­li­sie­rung aus­ge­lös­te Ver­än­de­rung im Kun­den­ver­hal­ten führt da­zu, dass Post­bank und Deut­sche Post re­gel­mä­ßig ihr Fi­li­al­netz in Be­zug auf Kun­den­ver­kehr, Pro­dukt­nut­zung und auch Kos­ten über­prü­fen. Die­se Prü­fung führt in man­chen Fäl­len zum Er­geb­nis, dass in ei­ner be­stimm­ten Part­ner-Fi­lia­le der Deut­schen Post oder an ei­nem be­stimm­ten Stand­ort Bank­dienst­leis­tun­gen nicht mehr wirt­schaft­lich an­ge­bo­ten wer­den kön­nen. Auch bei der Part­ner-Fi­lia­le in der Sie­ben­ge­birgs­stra­ße in Kö­nigs­win­ter war dies der Fall“, so der Spre­cher.

Die nächst­ge­le­ge­nen Part­ner-Fi­lia­len der Deut­schen Post mit dem­sel­ben An­ge­bot an Bank­dienst­leis­tun­gen wie bis­her in Tho­mas­berg wür­den die Kun­den beim Re­we-Markt in Ober­pleis an der Dol­len­dor­fer Stra­ße und in der „Viel­falt“ in Stiel­dorf, Oeling­ho­ve­ner Stra­ße, fin­den. Al­ler­dings gibt es in Ober­pleis seit ei­ni­gen Wo­chen auch kei­nen Post­bank-Geld­au­to­ma­ten mehr, so­dass die Kun­den nur zu den Öff­nungs­zei­ten der Fi­lia­le Geld ho­len kön­nen.

Fest steht, dass es in Kö­nigs­win­ter jetzt kei­ne ein­zi­ge Post-Fi­lia­le mit Fi­nanz­dienst­leis­tun­gen mehr gibt. „Für un­se­re Fi­lia­le in der Bahn­hof­stra­ße in Bad Hon­nef sind der­zeit kei­ne Ver­än­de­run­gen ge­plant“, so der Post­bank-Spre­cher. Hei­no Lan­ter­mann sieht für die Zu­kunft je­den­falls ziem­lich schwarz. Durch die stei­gen­de Zahl der DHL-Pa­ket­shops und On­line-Fran­kie­run­gen sei auch das Ge­schäft mit den Post­dienst­leis­tun­gen ge­fähr­det, fin­det er. „Die klei­nen Post-Fi­lia­len, die jah­re­lang die Fah­ne hoch­ge­hal­ten ha­ben, wer­den nach und nach aus­ster­ben“, be­fürch­tet Lan­ter­mann. Zum Glück sei­en sei­ne Frau und er bald Rent­ner.

Cash­back-Ver­fah­ren

Wenn es an der Tank­stel­le Bar­geld gibt

Im­mer mehr Kun­den wür­den, so der Post­bank-Spre­cher, auch das Cash­back-Ver­fah­ren nut­zen, bei dem man sich beim bar­geld­lo­sen Be­zah­len kos­ten­frei bis zu 200 Eu­ro Bar­geld aus­zah­len las­sen kann. Er­gänzt wer­de dies durch den Shell-Bar­geld­ser­vice, bei dem Kun­den der Post­bank an über 1300 Shell-Tank­stel­len eben­falls kos­ten­los Bar­geld er­hal­ten – auch oh­ne zu tan­ken. „Wäh­rend 2019 je­der vier­te Deut­sche beim Ein­kau­fen oder Tan­ken Bar­geld ab­hob, nutzt heu­te be­reits knapp je­der Zwei­te die­sen Ser­vice“, so der Spre­cher.

In der Nä­he der Part­ner-Fi­lia­le wür­den der Re­we-Markt in Tho­mas­berg, Sie­ben­ge­birgs­stra­ße, der Re­we-Markt und der Al­di-Markt in It­ten­bach, bei­de Ae­gi­dien­ber­ger Stra­ße, die­ses Ver­fah­ren an­bie­ten. mel

 

Quelle: General-Anzeiger-Bonn vom 08.12.2021

Back