Baustart für modernen, bezahlbaren Wohnraum im Herzen von Aegidienberg

Administrator (admin) on 29.05.2020

Mit einem offiziellen Spatenstich haben Bürgermeister Otto Neuhoff, Fabiano Pinto als Geschäftsbereichsleiter für den Städtebau und Kay Scharfenstein, Geschäftsführer der Montana Wohnungsbau GmbH, am Mittwoch, dem 27. Mai, den Baubeginn für den zweiten Bauabschnitt auf dem sogenannten Klostergelände in Aegidienberg angekündigt.

Baustart für modernen, bezahlbaren Wohnraum im Herzen von Aegidienberg

Mit einem offiziellen Spatenstich haben Bürgermeister Otto Neuhoff, Fabiano Pinto als Geschäftsbereichsleiter für den Städtebau und Kay Scharfenstein, Geschäftsführer der Montana Wohnungsbau GmbH, am Mittwoch, dem 27. Mai, den Baubeginn für den zweiten Bauabschnitt auf dem sogenannten Klostergelände in Aegidienberg angekündigt. Bereits ab dem heutigen Donnerstag wird die Baugrube für den geplanten Neubau eines Mehrfamilienhauses ausgehoben.

Auf der Suche nach Baulücken innerhalb der Wohngebiete im Stadtgebiet war vor einigen Jahren die über 3000 Quadratmeter große Fläche an der Klosterstraße Ecke „Am Kirchberg“ in den Fokus der Stadtplaner gerückt. Ein Filetgrundstück im Herzen von Aegidienberg zwischen Aegidius-Platz und Theodor-Weinz-Schule, das nicht als Brache ungenutzt bleiben sollte, erinnerte Bürgermeister Otto Neuhoff: „Als wir das Grundstück und seine Historie betrachtet haben, war allen Beteiligten sofort klar: Hier fehlt etwas. Hier stand früher das Kloster, hier war Leben, hier gehört auch wieder Leben hin. Zudem brauchten wir seinerzeit und brauchen wir auch weiterhin in Bad Honnef attraktiven Wohnraum mit hoher Qualität zum erschwinglichen Preis.“ Mit der Montana Wohnungsbau GmbH wurde schließlich ein lokaler Partner gefunden, um die Brachfläche zu Wohnraum weiterzuentwickeln. „Dieses Grundstück erfährt durch die maßvolle Bebauung eine enorme Aufwertung“, kündigte Kay Scharfenstein, Geschäftsführer der Montana Wohnungsbau GmbH, mit Blick auf die bereits nahezu bezugsfertigen Einfamilienhäuser auf der Ostseite des Grundstücks an: „Das neue Mehrfamilienhaus wird zwei Vollgeschosse und ein Dachgeschoss mit einer Gesamtwohnfläche von 600 Quadratmetern in acht Wohneinheiten bieten. Es werden 2- und 3-Zimmerwohnungen mit 51 bis 80 Quadratmetern Wohnfläche errichtet, die allesamt barrierefrei und nach den modernsten bautechnischen Standards ausgestattet sein werden.“ Die Grundfläche des Neubaus wird dabei der Grundfläche des ehemaligen Klostergebäudes entsprechen, ergänzte Fabiano Pinto, Leiter des Geschäftsbereichs Städtebau der Stadt Bad Honnef: „Für dieses Wohngebiet gab es einen alten Bebauungsplan, dessen Festsetzungen zum Teil nicht mehr zeitgemäß waren. In enger und guter Zusammenarbeit mit dem Investor haben wir hier eine gute Lösung gefunden, wie sich im Rahmen der planungsrechtlichen Möglichkeiten das Ziel einer baulichen Aufwertung und der Schaffung von modernem Wohnraum realisieren lässt. Hier entsteht nun ein stimmiges Ensemble, dass sich städtebaulich ordnend in das Umfeld einfügt.“
In den nächsten Tagen wird die Baugrube für den Neubau auf dem 1.113 Quadratmeter großen Grundstücks des zweiten Bauabschnitts ausgehoben, kündigte Kay Scharfenstein von der Montana Wohnungsbau GmbH an: „Die Baumaßnahmen liegen alle im Zeitplan, sodass wir im Juni mit dem Rohbau beginnen werden und eine Fertigstellung für den Herbst 2021 einplanen.“

Back