Honneve Klaaf im Cafe Schlimbach

Administrator (admin) on 09.10.2019

An die Zeiten, „als me noch op de Schüll wore“, erinnerten sich zahlreiche ältere Honnefer beim „Honneve Klaaf“ mit dem ehemaligen Lehrer am Siebengebirgsgymnasium, Willi Birenfeld , im Aegidienberger Café Schlimbach.

AEGIDIENBERG. An die Zeiten, „als me noch op de Schüll wore“, erinnerten sich zahlreiche ältere Honnefer beim „Honneve Klaaf“ mit dem ehemaligen Lehrer am Siebengebirgsgymnasium, Willi Birenfeld , im Aegidienberger Café Schlimbach. Auch aus dem Talbereich waren viele Besucher gekommen, um auf eine gedankliche und mundartliche Exkursion durch Jugend und Schulzeit zu gehen. Da wurden Anekdoten über Lehrer, Rektoren, Hausmeister, Eltern und Schüler ausgetauscht, Birenfeld trug Texte und Gedichte des Heimatdichters Franzjosef Schneider (1888-1972) vor, dem „Freudeblömche“, so die regionalsprachliche Version des „Freude spendenden Maiglöckchens“ (Birenfeld). Zum Mitsingen brachte Uwe Hecken („Dä kölsche Cowboy“) das Publikum mit mundartlichen und kölschen Liedern. Einmal im Jahr veranstalten der Kleinkunstverein Hautnah und Birenfeld den „Honneve Klaaf“, um die regionale Heimatsprache zu pflegen. ga

 

Quelle: General-Anzeiger-Bonn vom 09.10.2019

Back