Startschuss für Glasfaserausbau in Bad Honnef

Administrator (admin) on 22.11.2022

Am Freitag, den 18.11.2022, gaben Bürgermeister Otto Neuhoff sowie Andreas Schulz (Leiter Infrastrukturvertrieb NRW), Konstantin Fertig (Projektleiter Technik) und . . .

Startschuss für Glasfaserausbau in Bad Honnef

Bad Honnef. Am Freitag, den 18.11.2022, gaben Bürgermeister Otto Neuhoff sowie Andreas Schulz (Leiter Infrastrukturvertrieb NRW), Konstantin Fertig (Projektleiter Technik) und (Marco Lohmeier, Regiomanager Infrastrukturvertrieb West) an der aktuellen Glasfaserbaustelle an der Beueler Straße den offiziellen Startschuss für den Glasfaserausbau in Bad Honnef. Dabei werden - Auftrag und Zustimmung des jeweiligen Grundeigentümers vorausgesetzt - Glasfaserleitungen von der Straße bis ins Gebäude gelegt und damit Bandbreiten in Privathaushalten von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde ermöglicht.
Zum Vergleich der neuen Datenübertragungsgeschwindigkeit: wer vor 20 Jahren das Internet über einen damals üblichen ISDN-Anschluss mit Kanalbündelung (2 Leitungen zum Surfen, keine Telefonie möglich) nutzte, war mit bis zu 128 Kilobit je Sekunde unterwegs. Das entspricht 0,128 Megabit je Sekunde oder 0,000128 Gigabit. Die neuen Anschlüsse bieten eine Geschwindigkeit in der Datenübertragung von bis zu 1,0 Gigabit je Sekunde.
 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung der Deutschen Telekom AG vom 18.11.2022:
 

"Telekom startet Glasfaserausbau in Bad Honnef
 

Der Glasfaserausbau in Bad Honnef hat begonnen. In Kürze können rund 5.600 Haushalte und 800 Unternehmen das schnellste Glasfasernetz der Telekom nutzen. Die Telekom baut Anschlüsse mit bis zu 1 Gigabit pro Sekunde. Unternehmen können außerdem Geschäftskundentarife bis 100 Gbit/s buchen. Damit haben Kund*innen einen superschnellen Anschluss für digitales Lernen und Arbeiten, Streaming und Gaming. Alles gleichzeitig. Bis Ende 2023 baut die Telekom 390 Kilometer Glasfaser und 45 Verteiler. Die ersten Anschlüsse werden schon in wenigen Wochen bereitstehen.
„Wir waren im Stadtgebiet bislang technisch gut aufgestellt. Gut reicht aber nicht, um für die Anforderungen an Bandbreiten gewappnet zu sein, die durch den rasanten Wandel in Bildung, Arbeit und Freizeitnutzung des Internets entstehen“ kommentiert Otto Neuhoff, Bürgermeister der Stadt Bad Honnef, den Glasfaserausbau. „Daher ist der Ausbau der Glasfaserinfrastruktur nicht bloß ein Komfortgewinn für noch schnelleres Internet in der Gegenwart, sondern eine echte Investition in die Zukunft. Das Besondere ist, dass in Bad Honnef die Glasfaserleitung nicht an einem grauen Schaltschrank endet, sondern bis ins Gewerbe-, Büro-, Schul- oder Wohngebäude reicht und dort bis zu 1 Gigabit pro Sekunde an Bandbreite liefert“ so Bürgermeister Neuhoff.
„Hohe Geschwindigkeiten am eigenen Anschluss sind wichtig. Schließlich soll im WLAN zuhause und im Betrieb alles stabil laufen. Wer sich bis 31.12.2022 für einen Glasfaser-Anschluss entscheidet, bekommt ihn kostenfrei“, sagt Marco Lohmeier, Regionalmanager der Telekom. Die Immobilie kann auch später noch angeschlossen werden. Das muss dann aber aus der eigenen Tasche gezahlt werden und kostet 799,95 Euro. Auch das Thema Nachhaltigkeit kommt bei dem Ausbau in Bad Honnef nicht zu kurz. „Das gemeinsame Ziel der Stadt und der Telekom war es 1.500 Haushalte anzuschließen. Dieses Ziel wurde erreicht, die Telekom spendet nun dafür 1.500 Bäume für den Bad Honnefer Stadtwald im Siebengebirge“ so Lohmeier. Denn die Aufgabe der Telekom ist es nicht nur, Menschen miteinander zu verbinden. Das soll viel mehr auf verantwortliche Weise geschehen. Denn Glasfaser ist im Vergleich zu Kupfer deutlich energieeffizienter. So sparen die Kunden*innen mit jedem Anschluss Emissionen und sie beteiligen sich aktiv an der Aufforstung des Siebengebirges. Auch in Bad Honnef und dem Siebengebirge.
Beim Ausbau arbeiten die Stadt Bad Honnef und die Telekom eng zusammen. Transparenz und professionelles Baustellenmanagement sind dabei oberstes Gebot. Um die Beeinträchtigungen für die Anwohnerinnen und Anwohner so gering wie möglich zu halten, wird in einzelnen Bauabschnitten vorgegangen.
 

Deutsche Telekom AG
Corporate Communications
Maik Exner, Unternehmenssprecher
Tel.: 0228 181 – 49494
E-Mail: medien(at)telekom(dot)de "

Back