Fliegerbombe entdeckt

Administrator (admin) on 19.11.2022

Bewohner im Umkreis evakuiert

Aegidienberg: Fliegerbombe entdeckt

Bewohner im Umkreis evakuiert

 

AEGIDIENBERG. | Eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Freitagabend in Bad Honnef-Aegidienberg gefunden worden. Die Einsatzkräfte bereiteten daraufhin die Evakuierung der im Umkreis gefährdeten Bewohner vor. Der Kampfmittelräumdienst rückte zur Entschärfung an.

Gegen 20.30 Uhr hatten die zuständigen Einsatzbehörden den Fund einer Fünf-Zentner-Weltkriegsbombe gemeldet. Die Bombe war bei Ausschachtungsarbeiten zu einem Neubau an der Talstraße entdeckt worden. Das Ordnungsamt der Stadt Bad Honnef organisierte in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr die Evakuierung der Anwohner aus ihren Häusern. Betroffen waren nach ersten Angaben etwa 80 Haushalte innerhalb eines Radius von 300 Metern um den Bombenfundort, so die Leitstelle der Feuerwehr Rhein-Sieg. Um die Evakuierung vorzubereiten, begannen die Einsatzkräfte gegen 21.45 Uhr mit Lautsprecherdurchsagen. Einsatzkräfte fuhren durch das festgelegte Gefahrengebiet. Zudem erfolgte ein Sirenenalarm. Die evakuierten Aegidienberger wurden bis zur Entschärfung der Bombe am späteren Abend in der Grundschulturnhalle an der Burgwiesenstraße untergebracht. Dort wurden auch Versorgungsstände eingerichtet. Die nahegelegene ICE-Trasse und die A3 waren von den Maßnahmen nicht betroffen. hmd

 

Quelle: General-Anzeiger-Bonn vom 19.11.2022

Back